Bundesliga

1. Partie Nakade Berlin

Sep
19
2013

Diesmal sind wir tatsächlich abgestiegen.

Unser Zeil ist natürlich der direkte Wiederaufstieg. Es wird aber sicher schwer werden.

Ich hatte den Termin noch gar nicht im Orbit, als mich die Mail von Maurice mit seiner Aufstellung erreichte.

Gott sei Dank hat aber noch alles bis zur letzten Minute geklappt.

Das waren spannende Spiele.

Dan und Freddy haben nahezu zeitgleich durch Aufgabe gewonnen, wobei Dan hart kämpfen musste. Er konnte dann aber die wichtigen gegnerischen Trennsteine fangen und dait war die Partie eigentlich vorbei.

Freddy hatte sich ein schönes moyo gebastelt, in das er den Gegner hinein laufen ließ. Der Gegner musste ein paar (viele) Steine geben, um leben zu können, was dann den Ausschlaggab.

Ying hatte seinen Gegner die ganze Zeit gut im Griff. Es hat Spaß gemacht zuzusehen, wie locker man gewinnen kann.

Zu guter Letzt hatte Nikolai während der die bessere Stellung aber gegen Ende des Mittelspiels konnte sein Gegner ihm eine große Gruppe abschneiden, die Nikolai erst nach hartem Kamp retten konnte. Danach war die Partie dann auch gewonnen.

Also 4:0. Besser kann man nicht starten.

Auf dass es weiter so geht.

Letzte Runde: Steinfux Rhein-Main

Mai
17
2013

Tja, das wars dann wohl.

Nach starker Gegenwehr und tatkräftiger Mithilfe unseres Gegners haben wir noch 1 Unentschieden herausgeholt.

Die Steinfüxe konnten nur mit 3 Mann antreten, so dass wir das letzte Brett kamplos gewannen.

Die Partien standen zu Anfang recht gut aber uns allen unterliefen im Mittelspiel irgendwie Fehler, so dass wir am Ende alle auf Verlust standen. Wolfgang und Julian mussten dann in aussichtsloser lage aufgeben.

Mir hat Berhard dann unnötigerweise doch noch einen Sieg geschenkt. Das war mehr als freundlich. Aber trotz allem bleiben wir auf dem letzten Platz.

Wir werden in der nächsten Saison alles dran geben um wieder aufzusteigen.

Runde 8: Hamburg Connect

Apr
19
2013

Und nun zum letzten mal schade

 

Das war herb. Wieder einmal waren wir knapp dran. Aber es hat nicht gereicht.

Damit sind wir nun endgültig abgestiegen. Nun gut. Unser letzter Gegner wird es spüren.

Und wieder einmal ist Freddy unser einziger Punktelieferant.

Viel muss ich dazu ja auch nicht schreiben. Wir haben alle ziemlich schlecht gespielt. Wobei Julian wirklich noch dem Kampf rausgepackt hat. Aber am Ende war Malte zu stark.

Damit sind wir nun leider mit 2 Punkten Abstand letzter und mit 5 Brettpunkten.

Runde 7: Leipzig Glückauf

Mär
16
2013

Wieder mal schade schade,

Diesmal hatten wir etwas Pech. Gerade unsere beiden stärksten Spieler sind ausgefallen. Und mit mir an Brett 1 wird es sehr schwierig.

Kurz und knapp: Außer Freddy hat keiner von uns ein gutes Spiel gemacht. Am Ende haben wir verdient mit 1:3 verloren.

Dann muss halt der Tabellenführer dran glauben.

Runde 6: Uni Bonn

Feb
08
2013

Tja, schade schade.

 

Das Spiel haben wir leider mit 1:3 abgegeben. Und wie immer war das nicht notwendig. Und leider habe ich wohl auch in Zeitnot meine Partie weggeworfen.

Wolfgang und Dan haben sehr schnell gespielt. Hatte gar nich tmitbekommen, dass die Partien schon zu ende waren, bis Dan vermeldete: 'Tut mir Leid'. Wolfgang hatte ohne Probleme gewonnen und dann ohne Probleme verloren. Aber beide Partien waren bis zu den jeweils entscheidenden Fehlern sehr interessant.

Julian hat in Zeitnot eine großen Vorhandzug nicht gemacht, obwohl er ihn wohl vorhatte. Damit konnte sein Gegner einige Mittelsteine anbinden. Im Endeffekt habe ich aber bis jetzt die Aufgabe von Julian nicht ganz verstanden. Ich finde, das stand nicht schlecht.

Und ich habe meine Partie viel schlechter eingeschätzt als sie dann war und viel zu risikoreich gespielt. Unter anderen habe ich ein Ko angezettelt, das ich nicht gewinnen konnte und nachher mit 6 Punkten verloren.

Runde 5: Dresden 1

Jan
11
2013

Diesmal war es noch spannender und noch knapper als beim letzten Spiel.

Aber das Glück war diesmal auf unserer Seite.

Aber der Reihe nach: Beide 4ten Bretter waren um 20:30 noch nicht da. Aber das gab sich dann recht schnell. 

Schließlich rief mir Wolfgang zu, remis. Die Partie war hochspannend und wohl mehrfach für jede der beiden Seiten gewonnen. So geht das Ergebnis insgesamt wohl in Ordnung. Auf die Frage, wie es steht, antwortete ich, du bist der erste. Ich hatte aber gar nicht bemerkt, dass Freddy bereits durch Aufgabe gewonnen hatte. Die Partie war jetzt früh entschieden gewesen und Freddy hat nichts mehr anbrennen lassen.

Julian hatte eine komplizierte Partie. Die hatte ich schon als verloren gewertet. Er hat sich dann aber noch Mal Chancen verschafft. Im Endeffekt war aber nichts mehr drin. Mit der komplizierten Stellung überschritt er dann im byoyomi auch die Zeit.

Ich hatte eigentlich eine Gewinnstellung erreicht und musste nur noch auf das sich abzeichnende Zentrums moyo aufpassen, was mir allerdings nicht gut gelang. Zu guter Letzt versagte meine Internet Verbindung im byoyomi bei 9 Steinen und 2 Minuten. Und verging eine gewisse Zeit, bis ich weiterspielen konnte.

Im Endeffekt habe ich noch einige Endspielungenauigkeiten eingebaut und habe dann glücklich mit 1 Punkt gewonnen.

Also 2,5 zu 1,5 für uns. Der erste Sieg.

Das lässt für das nächste mal hoffen.

Runde 4: Eisenacher GV

Dez
07
2012

Wir sparen uns wohl die Punkte für die starken Gegner auf.

Aber erst Mal der Reihe nach.

Frederik hatte seine Partie relativ schnell durch Aufgabe gewonnen. Also schon mal ein guter Anfang. /Die Administration ist immer noch nicht so weit , an Brett 4 spielt Frederik Raumann)

Dann musste ich leider hören, dass Nikolai seine Partie mit 3 Punkten verloren hat. Das war schon denkbar knapp.

Dan teilte mir dann mit, dass er auch verloren habe. Diesmal mit 7 Punkten. Also ebenfalls recht knapp.

Und schließlich habe ich mir den Sieg auch noch einfach nehmen lassen und habe am Ende mit 1 Punkt verloren.

Das werden wir jetzt erst Mal über den Jahreswechsel gut verdauen.

Dann müssen halt die Aufsteiger dran glauben.

Runde 3: Grauer Star Wiesbaden

Nov
18
2012

Das ist wohl unser Angstgegner. Die sind doch eigentlich zu packen. Ja sind sie auch. Ich konnte leider nicht mitspielen und konnte nur eine knappe Stunde zuschauen. Und als ich mich dann aus dem Internet Cafe abmeldete, fand ich, alle Partien ständen gut für uns.

Standen sie auch. Offensichtlich ist der Graue Star aber noch nicht so weit forstgeschritten. Jedenfalls zeigte Wiesbaden sein großes Kämpferherz und hat alle Partien umgebogen. Mit unserer großzügigen Unterstützung, wie man nachlesen kann.

Sehr, sehr schade.

 An Brett 3 spielte übrigens Frederik Raumann. Die Webseite ist noch nicht uptodate.

Dann mal wieder bis zum nächsten Mal.

Dann muss es jetzt einmal besser laufen.

Runde 2: Uni Leipzig

Okt
12
2012

Das war eine spannende Begegnung.

Diesmal haben alle Schwarzspieler gewonnen.

Wolfgang hat nachher zu wenig Gebiet gehabt. Julian hat sehr gute Chancen gehabt, aber ein paar wichtige Steine nicht verteidigt. Das hat dann den Auschlag gegeben mit knappen 7 Punkten.

Freddy hatte diesmal sein Bundesliga Debut. Sein Gegner hat sehr aggressiv gespielt aber Freddy konnte gut kontern und die ganze Mitte für sich entscheiden. Das wars dann.

Und ich hatte meine Partie schon 3 mal weggeschmissen, aber Bernd, mein Gegner hat es mir gleich getan. So war es eine knappe Entscheidung mit 3 Punkten.

So kann es weiter gehen.

PS: Bei den Paarungen stimmt Andreas Gondorf nicht. Noch ein wenig Nacharbeit notwendig ;-)

Runde 1 Darmstädter Rentiere 0:4

Sep
14
2012

Nach dem wir die letzte Saison mit 0:4 beendet haben, knüpften wir an die Schwächeperiode nahtlos an.
Die Partien haben alle recht lange gedauert. Jan und Dan haben als erste verloren.
Danach musste Julian ebenfalls aufgeben.
Ich bin dann noch ins byoyomi gekommen, als wir beide festellten, dass wir nach japanischen Reglen gespielt hatten. Das heisst 5 Minuten Bedenkzeit pro Zug, die man 15x überschreiten kann.
Ich habe dann aber doch in aussichtsloser Stellung aufgeben müssen.